symbol-turnen Abteilung Turnen


Vize-Rheinhessenmeister bei den Jungs

201410 Rhtb-Meisterschaften-Mannschaft-maennlichsymbol-turnenFür die Rheinhessen-Mannschafts-Meisterschaften männlich in Ingelheim konnten sich 3 Mannschaften unseres Vereins qualifizieren.
Bei unseren Jüngsten im Alter von 9 Jahren und jünger traten Jorin Erkens, Maximilian Wanner, Valentin Kreuz, Hannes Hausherr, Rocco Blodt und Milian Gröhl an. Für einige war es der erste Wettkampf und somit war die Aufregung gross vor Zuschauer und Kampfrichtern zu turnen. Dennoch konnte man schöne Übungen sehen. Am Schluss errangen Sie den undankbaren 4ten Platz. Im Alter 15 Jahre und jünger hatten sich gleich 2 Mannschaften qualifiziert. Die erste Mannschaft mit Ronik Tempski, Tim Amersberger, Kai Gutberlett, Robin Stadel und Niki Arai kam auf den 6ten Platz. Mannschaft 2 mit Christian Harth, Jakob Tim Hainel, Jonas Kortmann, Niclas Hochmann und Janos Gröhl konnten sich den 2ten Platz und somit den Vize-Rheinhessenmeistertitel holen.

So sehen glückliche Meister aus

20140719 Meisterehrung Jungs
So sehen glückliche Sieger aus:
Jonas Gröhl, Jakob Tim Hainel und Jonas Kortmann

Ebenso wurden die zwei Turnerinnen Franziska Dörr und Amelie Kühner, die einen Rheinland-Pfalz-Meistertitel und einen Vizemeistertitel bei den Einzelmeisterschaften erturnten, für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet.
Die Auszeichnung nahmen der Rheinhessische Sportbund-Präsident Magnus Schneider und Stefan Christmann, Referatsleiter im Innenministerium für Sport und Infrastruktur vor.

Bei der Meisterehrung des Rheinhessischen Turnerbundes wurden unsere Turner Janos Gröhl, Jakob Tim Hainel und Jonas Kortmann (Niclas Hochmann konnte leider nicht teilnehmen) für ihren 3. Platz bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften geehrt und durften eine Siegerurkunde und ein Präsent in Empfang nehmen. Außerdem krönte Jakob seine Leistung wieder mit dem Rheinland-Pfalz-Meistertitel im Einzelwettkampf.

20140719 Meisterehrung Gruppenbild

 Die Einzelmeisterin Franziska Dörr und der Einzelmeister Jakob Tim Hainel sowie die Vizemeisterin Amelie Kühner unter den Besten aus Rheinland-Pfalz
 

Hannelore Pozaroszczyk

Franzi zum dritten mal Rheinland-Pfalzmeisterin!

Überzeugende Leistungen aller TSVgg Turnerinnen in Haßloch

2014-RLP-Einzel Teilnehmerinnen-alleMit dem 3. Titel in Folge gelang Franziska Dörr der Hattrick im schwierigsten Kürwettkampf überhaupt, der nach internationalem Reglement , dem Code de Pointage, geturnt wird. Das ist einmalig in der Vereinsgeschichte der TSVgg. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am 21. Juni zeigte sie sich in blendender Verfassung, auch wenn ihr die Wettkampfpremiere Doppelsalto-Abgang am Stufenbarren noch versagt blieb, da sie bei den Riesenfelgen zur Vorbereitung des Abgangs mit den Füßen den unteren Holm touchierte und dadurch den nötigen Schwung verlor. Doch mit einem hohen Tsukahara am Sprungtisch, einer soliden Balkenübung und einer glänzenden Bodenkür holte sie sich den knappen, aber verdienten Sieg mit 15/100 Vorsprung.

Auch Cecilie Helling lag im zweitschwierigsten Kürwettkampf KM 2 AK 99/00 nach Sprung, Stufenbarren und einer ausdrucksvollen Bodenübung auf einem Podestplatz, musste aber leider nach 2 Absteigern am Balken ihre Konkurrentin aus Grünstadt knapp vorbeiziehen lassen und wurde 4. Siegerin.

Rheinland-Pfalz Meister kann Titel verteidigen

20140615 RLP-Meisterschaften-maennlich-J 800Zum zweiten Mal in Folge erturnte sich Jakob-Tim Hainel von der Turn- und Sportvereinigung Stadecken-Elsheim den ersten Platz auf den Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Einzelwettkampf. Nachdem er zuvor die Rheinhessen Meisterschaften mit deutlichem Vorsprung gewann, ging es am 14.06.14 nach Worms, um sich dort mit den Besten aus Rheinland-Pfalz zu messen.

3 Rheinhessenmeistertitel für die Turnerinnen der TSVgg

Franzi Dörr, Cecilie Helling und Felicia Häcker ganz oben auf dem Treppchen

2014.05 RhTB Turnerinnen kleinMit 3 Rheinhessenmeisterinnen und 2 Vizemeisterinnen kehrten die 18 Turnerinnen der TSVgg von den Rheinhessenmeisterschaften in Heidesheim Mitte Mai zurück. Das Ergebnis ist auch deshalb so erfreulich, da diese Titel in sehr anspruchsvollen Wettkampfklassen mit hohen Anforderungen an die Schwierigkeit der Elemente und dem Aufbau der Kürübungen erkämpft wurden.

In der Meisterklasse Kür nach Code de Pointage (16 Jahre u. älter) gewann Franziska Dörr, die nach überstandener Fußoperation vor allem an Sprung und Boden sehr schöne, hochwertige Übungen zeigte. In der Kür modifiziert KM 2 (14 u. 15 Jahre) siegte Cecilie Helling vor ihrer Vereinskameradin Amelie Kühner. Beide konnten ihr Programm gegenüber den Gaumeisterschaften aufstocken und an Sicherheit gewinnen.

Im Kunstturnnachwuchsprogramm Pb (10 Jahre) siegte Felicia Häcker mit ansteigender Form und zeigte dabei viele der geforderten Elemente in ansprechender Ausführung. Mara Montag machte schließlich das gute Ergebnis für die TSVgg nach einem Wettkampf ohne Fehler mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft im Pflicht Pa-Programm (19 Jahre u. älter) komplett.

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok