14.11.2015 Alem.Laubenheim-SG Selztaljugend SES II C9

Trotz totaler Dominanz am Ende nur mit einem Punkt

C-Junioren 1.Kreisklasse: FSV Alem. Laubenheim - SG Selztaljugend SES II C9  Ergeb: 2:2

Unsere Aufstellung:

Marek Hehl; Peter Roth, Lenard Hachenberger, Clemens Czuprin, Philipp Wald; Justus Werner, Michael Mackowiak, Agit Erseven, Sebastian Wiesner

Reserve: Alban Bllaca, Fabian Henrich, Ergin Erseven

im Kader: Jannik Sperling

Schon vor dem Spiel kam es zunächst zu Irrungen und Wirrungen, denn der angesetzte Schiedsrichter war nicht erschienen. So einigte man sich mit unangenehmem Gefühl das ein nichtneutraler Schiedsrichter die Partie leiten soll.

So sollte das Spiel wenigstens stattfinden.

Von Beginn an übernahmen unsere Jungs auch das Ruder. Schon nach 10 Minuten waren drei, vier sehr gute Chancen herausgespielt worden. Allerdings fehlte es einmal an Durchschlagskraft und das Tor blieb aus.

Dann jedoch in der 13. Minute entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter für die Seltaljungs und diesen verwandelte Agit Erseven auch am Ende sicher zur Führung.

Der Druck blieb aufrecht und bis zur Halbzeit folgten weitere Torchancen, die zum Teil auch wirklich sehenswert herausgespielt wurden doch das Tor wollte weiterhin nicht fallen. So ging es mit der absolut verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Auch nach der Pause war das Bild unverändert. Fast ausschließlich spielten unsere Jungs und der Gegner lief hinterher. Dann in der 45. Minute ein Ballverlust im Spielaufbau und alle ging ganz schnell – Konter – Tor – 1:1 !

Aus dem Nichts heraus mit der ersten Chance kann der Gegner ausgleichen. Nach dem Anpfiff dann das gewohnte Bild, der Gegner wird in seine Hälfte gedrückt und eine Chance folgt auf die andere, aber weiterhin fällt das Tor nicht. Einige Situationen bewertete der Schiedsrichter dann auch durchaus fragwürdig, aber es änderte in keine der beiden Richtungen irgendetwas am Spielverlauf. In der 66. Minute dann ein Freistoß für unsere Jungs, nachdem Michael Mackowiak zu Fall gebracht worden war. Aus knapp 20 Metern läuft Agit Erseven an und dank etwas gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters landet der Ball im Tor. 2:1! Endlich! Erlösend! Die Freude über die neuerliche Führung war riesig, doch leider wärte sie nur kurz. Dann der Gegner war nach dem neuerliche Wiederstart blitzschnell und mit der zweiten Chance, in der 68. Minute ist der Ball wieder im Netz – 2:2!

Am Ende bleibt es bei diesem Ergebnis. Den Punkt nimmt man mit, aber er fühlt sich wie eine Niderlage an. Hier hätte wirklich ein hoher Sieg mitgenommen werden müssen. Leider blieb dieser aus. Aber nach dieser Partie kann man zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Torschützenliste nach dem 6. Spiel:

6 Tore
Agit Erseven

2 Tore

Ergin Erseven

1Tor
Alban Bllaca

Vorlagenliste nach dem 6. Spiel:

4 Vorlagen
Justus Werner

3 Vorlagen
Michael Mackowiak

1 Vorlage
Agit Erseven
Ergin Erseven

Sünderkartei nach dem 6. Spiel:

2 Gelbe Karten
Tim Friedel

1 Gelbe Karte
Agit Erseven
Michael Mackowiak
Ergin Erseven
Sebastian Wiesner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok