B-Klasse Mainz-Bingen West (19. Spieltag): SV Bretzenheim 12 - TSVgg Stadecken-Elsheim II 2:0 (1:0)

Bretzenheim eine Nummer zu groß

SV Bretzenheim 12: 
Richter, Stolzenberger, Steiner, Hochgesand, Rebelo (64., Schlömer), Belz (86., Muhs),
Haunstetter, Bergenroth (70., Choi), Laier, Loos, Richter

TSVgg Stadecken-Elsheim II: 
Gilbrin, Roßkopf, Engemann, Lanzerath N., Seifert, Hornke, Wünsch, Ahmed (75., Doll),
Krützfeld (57., Harth), Kaulfuss, Becker (57., Eppelmann)

Tore: 
1:0 Krützfeld (34., ET.), 2:0 Loos (80.)

 

Florian Sieben und Niclas Lanzerath I Zwei Siege in Folge konnte die Zweite zuletzt einfahren und so Punkte und Selbstvertrauen im Abstiegskampf sammeln. Wurde beide Siege gegen direkte Konkurrenten eingefahren, so musste man am 19. Spieltag zum Aufstiegsaspiranten nach Bretzenheim. Gegen die 12er war man so natürlich absoluter Underdog, jedoch war dies, so viel sei vorweg genommen, über neunzig Minuten nicht zu bemerken.

Denn nachdem die von David Wolf ein- und aufgestellte Mannschaft zu Beginn noch etwas wacklig agierte und mit dem kleinen Platz der Hausherren, sowie hochstehenden Bretzenheimern so ihre Müh und Not hatte, so wurde die Partie mit fortschreitender Zeit immer ausgeglichener. Die Zweite erarbeitete sich sogar ein leichtes Chancenplus und hätte durch Marvin Kaulfuss in zwei Situationen sogar in Führung gehen können, wäre dieser nicht an den eigenen Nerven gescheitert. Wieder sollte es die Chancenverwertung sein, die Trainer David Wolf Sorgenfalten ins Gesicht treiben sollten, denn nach etwas mehr als einer halben Stunde kam es, wie es kommen musste. In einem nun ausgeglichenen Spiel waren es die Gastgeber, die nach einem Eckball in Führung gingen, als ein SV-Spieler den Ball wuchtig in Richtung Tor köpfte und es dem am Pfosten befindlichen Raiko Krützfeld nicht mehr gelang, diesen zu klären. Ein unglücklicher Rückstand, mit dem es dann auch in die Pause gehen sollte.

Nach der Halbzeit war ein Abziehbild der ersten Hälfte zu betrachten. Wieder etwas stockend in die Partie kommend, steigerte sich die Zweite Mannschaft mit Dauer des Spiels, ließ jedoch an Durchschlagskraft im letzten Drittel des Spielfeldes vermissen. So war es einzig Niclas Lanzerath, der nach einem Konter den SV-Keeper aus 25 Metern mit einem wuchtigen Schuss prüfte, dieser aber den Ball mit einer starken Parade über die Latte lenkte. Letztlich folgte auch in der zweiten Hälfte das, was folgen musste. Wieder nach einer Standardsituation, dieses Mal einem Freistoß, gelang es den Gastgebern zehn Minuten vor dem Schlusspfiff die Entscheidung herbeizuführen, als Loos die Unachtsamkeit der TSVgg-Defensive nutzte und eiskalt zum 0:2 versenkte.

Am Ende eine verdiente, doch auch sehr bittere Niederlage, konnte man gegen den Favoriten aus Bretzenheim doch anständig mithalten. Doch der Wurm steckt weiterhin im Offensivspiel und so wurden wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen gelassen. Gerade im Hinblick darauf, dass man mit der HNK Croatia 95 Mainz nun den nächsten Aufstiegsaspiranten empfängt, ein doppelt bitterer Aspekt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok