A-Klasse Mainz-Bingen (11. Spieltag): TSVgg Stadecken-Elsheim - SG 03 Harxheim 0:0

Geschrieben von Florian Sieben am .

Abschlussglück fehlt weiterhin

 

TSVgg Stadecken-Elsheim:
Gübler, Hintsch T., Lanzerath M. (72., Harth), Luff, Mildner (90.+1, Engemann),
Hadzipasic, Klapper, Antwerpes, Wolf Y., Hornke (72., Haar), Krützfeld

SG 03 Harxheim:
Foggia, Parotat, Altuntas, Steinmetz (65., Geiter), Weimer, Waldner,
Breitbach (46., Schneider), Thiele (65., Schirp M.), Bakr, Schirp F., Raab

Tore: -

Florian Sieben und Tim Antwerpes I Es ist immer bitter, wenn man merkt, dass eine Mannschaft das Spiel unbedingt gewinnen wollte, man sich zu keiner Zeit einer Partie aufgegeben hat, man sich aber letztlich für den eingesetzten Aufwand nicht belohnen konnte. So geschehen wieder einmal bei der Ersten im Heimspiel gegen die SG 03 Harxheim. Nach hartem Kampf stand gegen die Harxheimer letztlich wieder nur ein mickriger Punkt als Ausbeute zu Buche, zu wenig im Abstiegskampf. Positiv in dieser Situation: hinten stand die Null, jedoch einmal mehr auch wieder vorne, was die Lage nicht besser macht. Gerade die Chancenverwertung macht weiter größte Sorge, konnte man doch wieder nicht, wie schon gegen Ockenheim, 5-6 der besten Möglichkeiten zu einem Tor nutzen. Dabei war es gleich zu Beginn des Spiels Christian Klapper, der mit einer Doppelchance knapp scheiterte, bevor Yannick Wolf und Philipp Mildner weitere Möglichkeiten vergaben. Auch in der zweiten Hälfte besten Möglichkeiten auf Seiten der Ersten. Die Beste kurz nach Wiederanpfiff, als Raiko Krützfeld eine Flanke von Lenny Hadzipasic an die Latte köpfte. Doch auch im Anschluss ergaben sich weiter Möglichkeiten. Zunächst verzog wiederum Yannick Wolf, und auch Lenny Hadzipasic schaffte es nicht, den Ball im Tor unterzubringen.

Ungeachtet dessen blieb auch der Gast auch Harxheim, die über weite Strecken das Heft des Handelns übernahmen, nicht ohne Möglichkeit. In der ersten Halbzeit rettete nach einem Distanzschuss nur der Pfosten den bereits geschlagenen Nils Gübler. Doch die zwingenden Möglichkeiten blieben auf Seiten der Gastgeber. Doch so stark sich die Defensive an diesem Tag präsentierte, so nachlässig agierte man in der Offensive. Letztlich und es hätte zur momentanen Situation gepasst, wären die Gäste in der Schlussminute fast noch als der glückliche Sieger vom Feld gegangen, als nach einem missglückten Abwehrversuch Timo Hintsch Abwehrkollege Alexander Luff anschoss und der Ball nur Zentimeter am Tor vorbeiging.

So endete das Spiel glanzlos mit 0:0. Ein Punkt der Moral nach den letzten Rückschlägen. Doch muss man sich jetzt auch einmal wieder belohnen, will man im Abstiegskampf Boden gut machen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok