Verbandspokal (2. Runde): TSVgg Stadecken-Elsheim - FC Fortuna Mombach 2:4 (1:2)

Nur knapp an der Sensation vorbei

TSVgg Stadecken-Elsheim: 
Klonek, Eppelmann, Große Böckmann, Antwerpes (56., Dechent S.), Klapper,
Dannenberg, Sinock, Hintsch F. (84., Kaulfuss), Krützfeld, Reinke, Engemann

FC Fortuna Mombach: 
Schneider, Steinmetz, Meier, Sula, Frey, Kalbfuß (68., Eshaso), Streker (75., Lutterbüse),
Hiyama, Schimmer (64., Zaucker), Debus, Mavric

Tore: 
0:1 Hiyama (18.), 0:2 Frey (25.), 1:2 Reinke (39.), 2:2 Dechent S. (60.),
2:3 Zaucker (90.), 2:4 Zaucker (90.+2)

Rote Karte: 
Schneider (FC Fortuna Mombach, 61. , Schiedsrichterbeleidigung)

 

Florian Sieben und Tim Antwerpes I Es sind Spiel wie dieses, die gemacht worden sind für den Amateurfußball. Zweite Runde im Verbandspokal. Nachdem bereits in der ersten Runde mit dem SVW Mainz ein Absteiger aus dem Wettbewerb befördert wurde, wartete dieses Mal der zwei Ligen höher angesiedelte Verbandsliga-Absteiger von Fortuna Mombach auf die Hoppe-Elf. Vom Start weg war klar, dass bei der Ersten heute alles passen und höchste Konzentration herrschen muss, wollte man eine Runde weiterkommen.

Nach der zweiten Liga-Niederlage in Folge kam dieses Spiel jedoch gerade recht, hatte man doch überhaupt nichts zu verlieren und so darf man schon vorweg nehmen, dass ein sehr gutes Spiel gezeigt wurde, bei welchem die Aggressivität und der Kampfgeist zu jeder Zeit stimmte.

Vom Start weg war aber auch zu sehen, dass die Mombacher eine enorme Qualität auf den Platz brachten und vor allem Offensiv war enormes fußballerisches Talent vorhanden. Dies machte der Ersten sehr zu schaffen, was man jedoch, je länger das Spiel dauerte, auch besser in den Griff bekam. Im Spiel nach vorne konnten so auch einige Möglichkeiten kreiert werden. Doch schon in der ersten halben Stunde zeigte sich, dass das schnelle Umschaltspiel der Gäste nicht immer zu verteidigen war und geriet man bereits früh mit zwei Toren von Hiyama (18.) und Frey (25.) in Rückstand.

Unbeirrt des Rückstandes lieferte man aber weiterhin eine passable Partie ab und wurde, statt sich bereits frühzeitig geschlagen zu geben, nur immer besser, was kurz vor der Halbzeit mit dem Anschlusstreffer belohnt wurde, als der gut aufspielende Raiko Krützfeld sich über die linke Seite durchtankte, Vincent Reinke im Zentrum bediente und der, halb artistisch, den Ball mithilfe des Innenpfostens ins Tor beförderte.

Ein Tor, dass Hoffnung machte für die zweite Hälfte und beim gesamten Team noch einmal Kräfte freizusetzen schien. Denn auch in den zweiten 45 Minuten war man anschließend klasse im Match und hielt den spielerisch überlegenen Mombachern jederzeit Paroli. Belohnt wurde der Aufwand nach einer Stunde Spielzeit, als Sven Dechent, nach einer Ecke von Nico Dannenberg, den Ball zum umjubelten Ausgleich einköpfte. Einer, der mit diesem Treffer überhaupt nicht einverstanden war, war Fortuna-Keeper Schneider, der eine Abseitsposition gesehen haben wollte und sein lautstarker Protest endete für den Torwart der Gäste, der wohl ein paar unerlaubte Worte in den Mund nahm, mit einem Platzverweis. Der Gegner nun nur noch zu zehnt und zu allem übel hatte man auch keinen Ersatztorwart auf der Bank, sodass ein Feldspieler nun das Tor hüten musste.

Die Erste versuchte in der Folge, diese Situation für sich zu nutzen, doch man merkte jetzt langsam sehr deutlich, dass die Kräfte nachließen und so sollte kein weiteres Tor mehr für die Gastgeber fallen. Als sich alles bereits auf eine Verlängerung eingestellt hatte, folgte der Mombacher Doppelschlag durch den eingewechselten, eigentlichen Nummer-eins-Stürmer, Zaucker, der den 2:4-Endstand herstellte. Der ausschweifende Jubel der Gäste zeigte: man hatte hier heute einem Landesligisten alles abverlangt und tatsächlich am Rande der Niederlage gehabt. Letztlich bleibt jedoch das nackte Ergebnis und das fiel an diesem Mittwoch leider etwas zu hoch aus und es bleibt zudem mehr als ärgerlich, wäre die Erste in der momentanen Situation doch sehr auf ein Erfolgserlebnis angewiesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok