B-Klasse Mainz-Bingen West (28. Spieltag): SG Gensingen/Grolsheim - TSVgg Stadecken-Elsheim II 4:0 (1:0)

Trotz 0:4-Pleite: Zweite mach Klassenerhalt perfekt

                                                          

SG Gensingen/Grolsheim:
Jeglinger, Kaspers, Inboden M., Bozkurt, Kilic S. (72., Müller), Schulz,
Kaya, Schmitt, Hoch (57., Kaczmarzyk), Bast (65., Kilic S.), Heide

TSVgg Stadecken-Elsheim II:
Hofmann H., Scherffius (57., Hintsch F.), Britz (66., Wagner), Luff,
Lanzerath, Ahmed, Kaufmann, Uphues, Krützfeld, Haar, Fassel
    

Tore:
1:0 Kaya (20.), 2:0 Heide (50.), 3:0 Heide (53.), 4:0 Kilic S. (80.)

Besondere Vorkommnisse:
Jeglinger (SG Gensingen/Grolsheim, 56.) hält Handelfmeter von Luff (TSVgg Stadecken-Elsheim II)

 

Florian Sieben I Es war bereits weit nach Abpfiff, die Zweite Mannschaft hatte gerade mit 0:4 bei der Spielgemeinschaft aus Gensingen und Grolsheim verloren und befand sich bereits auf der Heimreise, als die erbauende Nachricht ihre Runde machte: der Klassenerhalt war gesichert. Durch die Niederlage der Zornheimer Reserve gegen die bereits abgestiegenen Partenheimer, konnte die Mannschaft somit, nach zwei Relegationen in Folge, dieses Mal bereits frühzeitig den Ligaverbleib perfekt machen.

Dies konnte zumindest etwas die Stimmung aufhellen, hatte man doch in den 90 Minuten zuvor eine teilweise katastrophale Leistung dargeboten.

Vom Start weg waren die Gastgeber das taktgebende Team, die durch Zufall bereits früh beinahe in Führung gegangen wären, als eine verunglückte Flanke von der rechten Seite auf der Latte des TSVgg-Tores landete. Die Zweite sollte auf der anderen Seite, aus dem Spiel heraus, nur eine halbwegs ernstzunehmende Möglichkeit im ganzen Spiel haben, als Lukas Fassel einen Konter nicht abschließen konnte, den Ball dann an Jerome Haar weitergab und dieser aus 20 Metern knapp über das Tor schoss.

Dann waren aber auch schon wieder die Gastgeber am Zug und dieses Mal sollte der Ball im Tor landen, als es nicht gelang, einen Angriff ausreichend zu klären und SG-Torjäger das Spielgerät zum 0:1 versenkte.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, aus der wiederum die Spielgemeinschaft besser herauskam. Es war kaum angepfiffen, als Jarif Ahmed zur Stelle war und einen Distanzschuss per Kopf auf der Linie klärte. Nur Momente später wieder ein Schuss aus der Ferne von Heide, der dieses Mal von Patrick Britz abgefälscht wurde, dies jedoch so unglücklich, dass er seinen Weg ins Tor fand. Die Zweite zu diesem Zeitpunkt vollkommen von der Rolle und nur drei Minuten nach dem 0:2 sollte der nächste Gegentreffer folgen. Wieder ging ein Distanzschuss voraus, der noch zur Ecke abgewehrt werden konnte. Bei dieser war es jedoch wieder Heide, der am langen Pfosten recht unbedrängt zum 0:3 einköpfen konnte.

In der Folge die beste Phase der Zweiten im gesamten Spiel, in der es zumindest gelang, den Gegner einigermaßen vom eigenen Tor fern zu halten und das Spiel auf Augenhöhe zu spielen. In dieser Phase sollte man sogar noch, nach einem klaren Handspiel eines SG-Verteidigers, einen Elfmeter zugesprochen bekommen. Doch an diesem Sonntag sollte einfach nichts gelingen und Alexander Luff, der zum Strafstoß antrat, scheiterte an SG-Torwart Jeglinger. Den Schlusspunkt der Partie setzte in der 80. Spielminute der zuvor eingewechselte Kilic, der nach einer Hereingabe völlig blank vor dem Tor von Hauke Hofmann auftauchte und diesem keine Chance ließ.

Mit 0:4 musste man sich schließlich geschlagen. Konnte man sich zwar im Anschluss noch etwas über den Klassenerhalt freuen, so darf dies jedoch nicht völlig die unbefriedigende Leistung der Zweiten überdecken, die sehr an sich arbeiten muss, will sie bis zum Ende der Runde noch weitere Punkte sammeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok