B-Klasse Mainz-Bingen West (12. Spieltag): SG Sponsheim/Dromersheim/Dietersheim - TSVgg Stadecken-Elsheim II 3:1 (0:0)

Drei Standards lassen Zweite verzweifeln

                                                          

SG Sponsheim/Dromersheim/Dietersheim:
Müller, Fischer, Lunkenheimer, Domnick, Naumann, Hoffmann, Pfeifer,
Khoshaba (80., Fleck Y.), Jung (80., Eberhard), Zuck (60., Hillmer), Fleck R.

TSVgg Stadecken-Elsheim II: 
Hofmann H., Dechent L., Hofmann E. (60., Scherffius F.), Seifert, Sieben,
Kegler Ph. (80., Krützfeld), Ahmed, Rutsch (50., Hornke), Uphues, Fassel, Fitzi

Tore: 
0:1 Fassel (50.), 1:1 Naumann (60.), 2:1 Fleck R. (70., FE.), 3:1 Domnick (80.)

 

Florian Sieben I Nach 90 Minuten stand man ziemlich bedient da, hatte man doch gerade das vierte Spiel in Serie verloren. Drei Standardsituationen waren es zuvor, welche dem Team von Trainer David Wolf ab der 60 Minute das Genick brachen und der Spielgemeinschaft aus Sponsheim, Dromersheim und Dietersheim auf schwierigem Geläuf in Sponsheim den Sieg bescherten. Freistoß, Strafstoß, Eckball. Das die Reihenfolge des Unheils. Nach einer Stunde war es SG-Abwehrspieler Naumann, der bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit aufgerückt war und unbemerkt eines jeden Abwehrspielers den Ball zum zwischenzeitlichen Ausgleich einköpfte. Nur 10 Minuten später, wieder eine Standardsituation, dieses Mal ein Strafstoß. Nachdem Lars Dechent SG-Stürmer Khoshaba strafwürdig gefoult hatte, war es Fleck, welcher mit einem Gewaltschuss den Ball zum 2:1 in die Maschen donnerte. Abwehr-Slapstick pur dann beim 3:1-Endstand, als ein Eckball flach hineingetreten seinen Weg bis zu Domnick fand und dieser nur noch den Fuß hinhalten musste.

Das man dieses Spiel hätte gewinnen können, ist leider eine schmerzhafte Facette der Partie. In den ersten 45 Minuten, die spielerisch nur eines, nämlich dieses Highlight zu bieten hatte, war es Torsten Fitzi, der alleine auf SG-Keeper Müller zulaufend an diesem scheiterte. Den Führungstreffer, bezeichnenderweise nach einer Standardsituation, erzielte kurz nach Wiederanpfiff Lukas Fassel, der nach einem abgefälschten indirekten Freistoß von Torsten Fitzi genau richtig stand und aus drei Metern Entfernung den Ball einschieben konnte.

Letztlich steht die nächste Niederlage und langsam sollte man, allein der Moral wegen, mal wieder einen Dreier holen. Vielleicht schon im nächsten Heimspiel gegen die SG Gensingen/Grolsheim. Besser wäre es!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok