09.05.2018 TSVgg-VfL Frei-Weinheim

A-Klasse Mainz-Bingen: TSVgg Stadecken-Elsheim - VfL Frei-Weinheim  Ergeb: 4:0

Torfolge: 1:0 (14.Min) Jerome Haar, 2:0 (31.Min), Felix Hintsch, 3:0 (68.Min) Felix Hintsch, 4:0 (76.Min) Niclas Lanzerath

Beindruckende Leistung lässt Hoppe schwärmen

TSVgg Stadecken-Elsheim: Gübler, Hintsch T., Lanzerath N., Luff, Dannenberg, Sinock, Antwerpes, Klein (83., Hornke), Haar (69., Hadzipasic), Hintsch F. (76., Krützfeld), Reinke
VfL Frei-Weinheim: Artl (62. Hammer), Richter, Diehl, Anders, Mull, Henrich (70., Sinanovic), Michel, Kull, Altemir, Baumgartner, Zey (76., Stojanovic)

Tore: 1:0 Haar (14.), 2:0 Hintsch F. (31.), 3:0 Hintsch F. (68.), 4:0 Lanzerath N. (76.)

 

Florian Sieben und Tim Antwerpes I Was ein Spiel! Nicht, dass man den Gegner aus Frei-Weinheim zweistellig an Toren nach Hause geschickt hätte, Nein! Aber eine Demonstration der Stärke war das 4:0 gegen den starken Aufsteiger dennoch, denn über die vollen 90 Minuten ließ die Erste Mannschaft nie einen Zweifel darüber aufkommen, wer an diesem Mittwochabend das Spiel für sich entscheiden wird. Vom Start weg stellte man das bestimmende Team ließ in der starken Defensive um Abwehrchef Alexander Luff absolut gar nichts zu. Doch auch nach vorne entwickelte sich das Spiel der Hoppe-Elf bereits nach wenigen Minuten fantastisch, sodass man Ball und Gegner laufen lassen konnte. Erste Chancen waren die Konsequenz, doch wurden diese ersten Gelegenheiten anfänglich nicht genutzt. Doch ein Muster war zu erkennen, denn meist über die Außenbahnen wurden die Angriffe eingeleitet, was sich spätestens in der 14. Minute als Erfolg erweisen sollte. Da war es einmal mehr Top-Scorer Vincent Reinke, der sich über die Außen im Strafraum durchsetzen konnte, den Ball quer auf den mitgelaufenen Jerome Haar legte, der dann nur noch, zum hochverdienten 1:0, einzuschieben brauchte. Ein befreiendes Tor für Jerome Haar selbst, hatte er doch in den letzten Wochen, aufgrund der wenigen Einsatzzeiten, etwas Frust geschoben und so feierte die ganze Mannschaft den Treffer des Youngsters.
Stand die Defensive eigentlich sattelfest, so wurde es doch ein einziges Mal knifflig. Als nämlich nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ein VfL-Spieler im Strafraum zu Boden ging, forderten die Gäste vehement Elfmeter, welchen der Schiedsrichter jedoch verwehrte. Eine knappe Situation, die auch zugunsten der Frei-Weinheimer hätte gewertet werden können. In der Folge kam es dann, wie es kommen musste. Statt eines Treffers der Gäste, legte die Erste nach, und erzielte nach einer guten halben Stunde Spielzeit das 2:0. Ein genialer Ball aus dem Zentrum von Nico Dannenberg genau in die Schnittstelle auf den eingelaufenen Felix Hintsch, welcher in beeindruckender Manier Keeper Artl verlud und den Ball im Tor unterbrachte.
Mit der Zwei-Tore-Führung ging es dann auch in die Halbzeit. Nach 15 Minuten besser aus der Kabine kamen dann aber die Gäste, die jetzt noch einmal alles in die Waagschale legen wollten, um sich gegen die Niederlage zu stemmen. Doch die sattelfeste Defensive konnte auch diese Phase überstehen und dem VfL gelang es nicht, sich noch eine weitere Großchance zu erarbeiten. Den Deckel auf das Spiel machte dann nach 68 Minuten der an diesem Abend stark aufspielende Felix Hintsch, der jedoch extrem von der Uneigennützigkeit eines Vincent Reinkes profitierte. Dieser hatte einem hochstehenden VfL-Abwehrspieler den Ball abgeluchst und war alleine auf dem Weg zum Tor. Statt ihn dann selbst einzuschießen, legte er aber vor dem Keeper noch einmal quer und Felix Hintsch erzielte seinen zweiten Treffer. Das Spiel war nun gelaufen, der Gegner müde und demoralisiert und so konnte sogar noch das 4:0 draufgesetzt werden. Große Freude auch hier, erzielte es doch Niclas Lanzerath, an diesem Tag ein fehlerfreier Rechtsverteidiger, der plötzlich im Strafraum völlig blank stand und den Keeper tunnelnd zum Tor einschoss.
Der fünfte Sieg in Folge. Vor allem die Art und Weise beeindruckte. Die Mannschaft zeigt seit Wochen eine beeindruckende Moral, die sich in einer hohen Trainingsbeteiligung wiederspiegelt und so auch allen Spaß bereitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok