B-Klasse Mainz-Bingen West (22. Spieltag): SV Gau-Algesheim - TSVgg Stadecken-Elsheim II 0:2 (0:0)

Auch Gau-Algesheim kann Aufschwung der Zweiten nicht stoppen

 

SV Gau-Algesheim:
Schaffer, Lemke (81., Fleischmann), Battaglia, Schmitt, Christ,
Sarikaya (72., Dimitrov), Klöckner, Schön (56., Demirel), Schnell, Evans, Schreeb

TSVgg Stadecken-Elsheim II: 
Grosser, Lörsch, Dechent J., Eppelmann, Seifert, Lanzerath N. (46., Uphues),
Haar, Ahmed (61., Roßkopf), Hußmann (84., Becker), Hornke, Kaulfuss

Tore: 
0:1 Uphues (71.), 0:2 Kaulfuss (90.+2.)

 

Florian Sieben und Jerome Haar I Wie die Erste Mannschaft, musste auch die Zweite am vorherigen Wochenende eine Zwangspause einlegen, die Trainer David Wolf jedoch sehr gelegen kam, da ihm für das Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Viertäler so manche krankheitsbedingte Absage ereilt hatte. Umso motivierter ging ein schlagkräftiges Team am 22. Spieltag die Auswärtspartie bei der SV Gau-Algesheim an. Während man der Zweiten in der Rückrunde einen guten Lauf attestieren konnte, gewann man doch drei der fünf Partien und musste sich nur knapp den Aufstiegsaspiranten aus Bretzenheim (0:2) und von Croatia Mainz (1:2) geschlagen geben, so lief es für die Gastgeber genau in die entgegengesetzte Richtung. Nur ein Sieg gelang in den letzten fünf Partien, was dazu führte, dass der Absteiger, der unbedingt wieder im Aufstiegskampf mitmischen wollte, sich Mitte März urplötzlich im unteren Tabellendrittel wiederfand.

Favorit waren die Gau-Algesheimer also, aufgrund der momentanen Form, keineswegs, was dann auch vom Start weg erst einmal zu beobachten war. Es begegneten sich zwei Teams, die in den ersten Minuten zunehmend darauf bedacht waren, keine Fehler zu begehen und den Ball erst einmal ruhig in den eigenen Reihen zu behalten. Nach dieser ersten Phase des Abtastens war es in der Folge aber dann das Team von Trainer David Wolf, welche die Kontrolle der Partie übernahm und erste zwingende Chancen kreierte, die Marvin Kaulfuss und Paul Hußmann jedoch vergaben. Dass es nach 45 Minuten dann aber auch mit einer Nullnummer auf beiden Seiten in die Halbzeit ging, war auch zu einem großen Teil Keeper Hauke Grosser zu verdanken, der durch mehrere herausragender Paraden das Spiel offen hielt.

Die zweite Halbzeit begann Personell und vom Ablauf des Spielgeschehens unverändert. Die Zweite hatte zwar größtenteils Kontrolle über die Partie und konnte sich selbst Möglichkeiten zum Torabschluss herausarbeiten, doch auch die Gastgeber wurden immer mal wieder gefährlich und es war eine kollektiv starke Abwehrleistung unter der Leitung der Innenverteidiger Daniel Seifert und Christian Eppelmann, die dafür sorgte, dass man hinten bis zum Schlusspfiff die Null hielt.

Doch auch im Angriff sah es lange Zeit so aus, als wollte an diesem frühlingshaften Sonntagnachmittag einfach kein Tor fallen, denn auch die Zweite vergab Chance um Chance, die Beste von Jarif Ahmed, der nur um Zentimeter am Pfosten scheiterte. Erlösung sollte erst in der 71. Minute erfolgen, als Jerome Haar, nach einer starken Kombination, auf der linken Außenbahn freie Bahn hatte, von dort auf den einlaufenden Alexander Uphues flanken konnte, der zur Halbzeit für Niclas Lanzerath in die Partie kam, und dieser den Ball im Tor der Gau-Algesheimer unterbrachte. Großer Jubel und Erleichterung brandeten auf, doch kehrte schon bald wieder Ruhe ein. Das Spiel sollte unter allen Umständen gewonnen werden, doch musste man dafür in den letzten zwanzig Minuten weiterhin eine hochkonzentrierte Leistung abrufen.

Die Gastgeber waren nun in Zugzwang und begannen, das Spiel offensiver zu gestalten. Ein höheres Stellen der Aufstellung, sowie direkteres Anlaufen waren die Folge, doch in den meisten Fällen agierte man mit langen Bällen, die durch die starke TSVgg-Verteidigung schnell wieder geklärt wurden. Konter waren die Folge, welche die Zweite zwar passabel voran spielte, es jedoch immer wieder der letzte Pass war, der nicht gelingen wollte. Das Spiel hätte längst in trockenen Tüchern sein können, doch so blieb es spannend - bis in die Nachspielzeit. Dort war es Marvin Kaulfuss, wiederum auf Vorarbeit von Jerome Haar, der das verdiente 2:0 erzielte und damit den Endstand besiegelte.

Drei ganz wichtige Punkte konnten unter großem Jubel eingefahren werden. Die Zweite Mannschaft holt den nächsten Sieg und hat gezeigt, dass sie Moral und Willensstärke auf den Platz bringen kann. Zwei Eigenschaften, sollte man weiterhin so auftreten, die noch einmal ein Faustpfand sein können im Kampf um den Klassenerhalt in der B-Klasse Mainz-Bingen West.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok