Saison 2012/13-U18-Rheinhessenmeister und Rheinland-Pfalz-Meister

U18-Volleyballerinnen

Rheinhessenmeister, Rheinland-Pfalz-Meister

und 3.Platz bei der Südwestdeutschen Meisterschaft

 

Rheinhessenmeister

 Die von Andrea Skrdlantova und Karin Hechler betreute U18 weiblich gewann beim Rheinhessenfinale in der Vorrunde gegen den Gastgeber VfL Roxheim 2:0 (25:15, 25:6) und die TG Osthofen 2:0 (25:8, 25:10). Im Halbfinale wurde mit einer Aufschlagserie von Nadine Schmidt gegen den VSC Guldental der 1. Satz sensationell 25:0 gewonnen, der 2.Satz 25:17. Im Finale wurde der 1.Satz gegen den TuS Bingen-Büdesheim 25:18 verloren, die beiden anschließenden Sätze zeigte das Team der TSVgg ihr Potential und gewann schließlich verdient 2:1 (25:13, 15:7). Damit hatte sich das Team als Rheinhessenmeister für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft qualifiziert.

Rheinland-Pfalz-Meister

Am 2. Dezember 2012 wurden in Bingen-Büdesheim die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der U18 ausgetragen. Unser Team traf in der Vorrunde auf die Mannschaften des SV Steinwenden aus der Pfalz und des FC Wierschem vom Rheinland. Beide Spiele wurden überlegen jeweils mit 2:0 gewonnen.

Im Halbfinale traf man auf den rheinhessischen Dauerrivalen aus Bingen-Büdesheim. Das Spiel war nicht ganz so spannend wie das Endspiel um die Rheinhessenmeisterschaft einige Wochen zuvor, in dem man gegen denselben Gegner erst nach drei umkämpften Sätzen gewann. Dieses Mal genügten zwei Sätze (25:16, 25:21), um in das Finale gegen den ASV Landau einzuziehen. Das mag auch daran gelegen haben, dass unsere Stellerin Anne Jansen wieder dabei war, die bei der Endrunde der Rheinhessenmeisterschaft krankheitsbedingt passen musste.

Das Finale gegen die Pfälzerinnen aus Landau gewann die TSVgg Stadecken-Elsheim ebenfalls mit 2:0 (25:16; 25:20) und hat sich damit als Rheinland-Pfalz-Meister für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Abschlußtabelle der LM:
1. TSVgg Stadecken-Elsheim*
2. ASV Landau*
3. TuS Bingen-Büdesheim
4. SG Steinwenden/Waldfischbach
5. SSG Etzbach
6. FC Wierschem

 

Südwestdeutsche Meisterschaft - 3.Platz

Als amtierender Rheinland-Pfalz-Meister reiste die U18-Volleyball-Mädchen-Mannschaft der TSVgg Stadecken-Elsheim am 16.3.2013 nach Lebach im Saarland zu den Südwestdeutschen Meisterschaften.

Im Auftaktspiel unterlagen die Mädchen der TSVgg dem Hessen-Vizemeister VC Wiesbaden erwartungsgemäß 19:25 und 15:25, wobei speziell der erste Satz lange offen gestaltet werden konnte. Erst als der Gegner beim Stand von 18:17 für die TSVgg eine Auszeit nahm, kippte das Spiel zu Gunsten der Wiesbadenerinnen.

Nach dieser Niederlage musste das zweite Vorrundenspiel gegen den Saarland-Vizemeister SSC Freisen darüber entscheiden, wer ins Halbfinale einziehen durfte. Das Spiel zeigte ganz unterschiedliche Sätze. Während der erste Satz souverän mit 25:15 gewonnen wurde, steigerte sich der SSC Freisen im zweiten Satz im gleichen Maße, wie bei der TSVgg die Konzentration nachließ. Folgerichtig ging dieser Satz 20:25 verloren. Glücklicherweise konnten die Mädchen aus dem Selztal im dritten Satz an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen und ihn mit 15:9 gewinnen.

Damit war das Halbfinale gegen den Hessen-Meister TV Biedenkopf erreicht. Die Hessinnen waren fast alle aus dem älteren Jahrgang 1996, während unsere Mädchen mehrheitlich Jahrgang 1997 und jünger sind. Auch aufgrund der daraus resultierenden körperlichen Unterschiede – die Gegner waren im Schnitt einen halben Kopf größer – ging das Spiel chancenlos mit 16:25 und 12:25 verloren.

Im Spiel um Platz 3 traf man auf den gastgebenden Saarland-Meister vom TV Lebach. Der hatte sich insgeheim Hoffnung auf das Finale gemacht und war deshalb nach seinem kurz zuvor verloren gegangenen Halbfinalspiel gegen Wiesbaden noch merklich geknickt. Dank diesem Umstand und der hohen Motivation unserer Mädchen gewann die TSVgg dieses Spiel ungefährdet mit 25:15 und 25:13.

Im Endspiel siegte der VC Wiesbaden mit 25:21 und 25:18 gegen den TV Biedenkopf.

Für die TSVgg spielten: Carolin Dechent, Tamara Döß, Klara Freund, Julia Hill, Anne Jansen, Nadine Schmidt, Nicole Schuhmann, Annika Stetter und Sandra Wolf.
Trainiert wurde das Team von Andrea Skrdlantova, physio-therapeutisch betreut von Annica Schmeer.

Thomas Döß