U14-Saison 2010/11-Rheinland-Pfalz-Meister

U14 (1998 und jünger) im Doppelpack erfolgreich 

Die D1 ist Rheinhessenmeister und spielt in einer anderen Liga

D1 v.li. Pauline Setz, Nadine Schmidt, Maike Henning, Carolin Dechent, Anne Jansen, Sarah Bössow und Viktoria Genz mit ihrem Trainer

Auch nach dem 12. Spiel in der D-Jugend Runde bleibt die D1 der TSVgg weiter ungeschlagen und das mit bedruckenden Spielen. So haben die Mädchen nicht nur 12:0 Punkte, nein auch das 24:0 Satzverhältnis sagt alles über dieses Team aus. Hochkonzentriert von der ersten Minute im Spiel zeigen die jungen Damen, was auch schon in dieser Altersklasse im Volleyball möglich ist.

Ich bin stolz auf dieses Team, weil man den Teamgeist spüren und den Spaß sehen kann, der sich auf dem Spielfeld ausbreitet. Die Mädchen haben ein Ziel vor den Augen und setzen viele trainierte Spielzüge in den Pflichtspielen um. Was könnte man als Trainer mehr verlangen. Doch die schweren Gegner kommen noch in der RLP - und Südwestmeisterschaft. Aber ich bin mir sicher, dass sie mit den Aufgaben wachsen und noch die eine oder andere Schippe drauf packen, damit wir die TSVgg bei der Deutschen Meisterschaft 2011 in Bleidenstadt vertreten können.

Besonders erfreut bin ich über eine Zusammenarbeit mit dem TV Vallendar, der uns mit einer weiteren starken Spielerin - Maike Hennig - unterstützt. Dieses ist nicht selbstverständlich, aber sollte für die Zukunft der richtige Weg sein, damit gerade die Jugend die notwendige Förderung erhält.

Am 22.01.2010 wurde in der Selztalhalle in Stadecken-Elsheim die U14 w Rheinhessenmeister und hat sich für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft qualifiziert.

Guido Bössow

 


Die D 2 - keine 2. Garnitur!

Wohl gibt es in der in Stadecken-Elsheim zwei U 14 Mannschaften, die nicht aus der Not heraus gegründet wurden, sondern deshalb, weil es in unserer Volleyballabteilung zu viele begabte Spielerinnen gibt für eine Mannschaft gibt. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit hat sich hier eine Mannschaft gefunden, dessen oberstes Ziel es ist gemeinsam zu verlieren, aber auch gemeinsam zu gewinnen. Junge talentierte Spielerinnen konnten problemlos integriert werden, deshalb ist es nicht überraschend, dass die D 2 einen 3. Platz am 22. Januar 2011 bei der Endrunde in der Selztalhalle in Stadecken-Elsheim belegen konnte.

Die Gesichter auf dem Mannschaftsfoto sprechen ihre eigenen Worte, oder…?

Stephan Moers

Spielerinnen: h. l.: Selina Oakley, Lilli Walter, Inken Grünen, Milena Horst, v.l. Hannah Kelnhofer, Kira Andreas, Vanessa Karl