Saison 2014/15 - Landesliga

Zweite Damenmannschaft verabschiedet sich

in der Saison 2014/15 aus der Landesliga

 

Nach einer schwierigen Hinrunde hatten sich die Spielerinnen der zweiten Damenmannschaft für die Rückrunde der Saison 2014/15 sehr viel vorgenommen. Hauptanliegen war natürlich der Klassenerhalt, da man als Vorletzter in die Winterpause gegangen war und damit auf einem Abstiegsplatz stand. Somit gingen die Mädels hochmotiviert in den ersten Spieltag und zeigten mit einem 3:0 Sieg gegen Guldental, dass sie dort mit Sicherheit nicht hingehörten. Leider konnte das spielerische Niveau im zweiten Spiel des Tages gegen den SV Haag nicht gehalten werden und die Mannschaft musste sich geschlagen geben. Das nahm den Mädels allerdings nicht ihre Motivation und auch am nächsten Spieltag gegen den TV Vallendar zeigten sie ihr volleyballerisches Können, wofür sie mit einem 3:0 Sieg belohnt wurden.

Das nächste Spiel war besonders wichtig, da es gegen den direkten Abstiegskontrahenten SG Schornsheim/ Nieder-Olm ging und somit unbedingt ein Sieg eingefahren werden wollte. Doch leider konnte das Niveau aus den Spielen davor nicht aufrechterhalten werden und der Sieg ging an Schornsheim/Nieder-Olm. Das nahm der Mannschaft nicht ihren Willen, aber sie fand nicht wieder zu der Form von Anfang der Hinrunde zurück und so konnten auch die nächsten Partien gegen Neuwied, Feldkirchen und Mainz-Gonsenheim nicht für sich entschieden werden. Damit wurde die Saison auf dem achten Tabellenplatz beendet, was leider den Abstieg in die Verbandsliga bedeutet.

Trotzdem war es eine großartige Saison, da man sehr viel Spaß zusammen hatte und aus vielen zusammengewürfelten Einzelspielerinnen ein Team wurde, das natürlich für nächste Saison den Wiederaufstieg plant. Danke an Klara Freund, Hannah Naumann, Jana Schnaubelt, Liane Schick, Maike Köder, Marli Freisfeld, Pauline Setz, Anna Reinhard, Stephanie Schmidt, Julia Sutor, Theresa Hassemer und natürlich das Trainergespann Lea Ostendorf und Reto Schneider für eine tolle Saison.

In der kommenden Saison 2015/16 wird das Team von Reto Schneider und Max Honecker trainiert und betreut. Im Mannschaftsgefüge gibt es einige Veränderungen. Marli Freisfeld und Julia Sutor werden in der 1. Mannschaft mitspielen. Zur zweiten Mannschaft hinzustoßen werden Kira Andreas, Amina Anizi, Annika Grosch, Franziska Grote und Wiebke Neyrat.

Inken Grüner

 

TSVgg Stadeckeen-Elsheim II zu Beginn der Rückrunde auf Platz 9

Die Saison der zweiten Damenmannschaft begann denkbar schlecht. Viele Spielerinnen der letzten Saison verließen die Mannschaft und neue Spielerinnen aus unteren Mannschaften oder von außerhalb kamen dazu. So musste sich die Mannschaft in der Vorbereitung neu zusammenfinden und versuchen eine Einheit zu entwickeln.

Diese Entwicklung war am ersten Spieltag offensichtlich noch nicht abgeschlossen, denn die Mädels, zu Gast beim VSC „Spike“ Guldental, zeigten spielerisch nicht das, was sie eigentlich gekonnt hätte. So wurde das Spiel 1:3 verloren. Auch das nächste Spiel in Kaiserslautern verlief nicht so, wie sich die Mannschaft es gewünscht hätte und das Spiel wurde 0:3 abgegeben.

Der nächste Termin war ein Heimspiel. Nach den beiden Niederlagen wurde sehnlichst ein Sieg erwartet, so dass jede Spielerin das Letzte aus sich herausholte und mit viel Kampf und spielerischem Geschick der erste Saisonsieg gegen den VC Neuwied 2 errungen werden konnte (3:2). Trotz dieses anstrengenden Spiels gaben die Stadecken-Elsheimerinnen im zweiten Spiel gegen SG Schornsheim/ Nieder-Olm noch einmal alles, mussten das Spiel jedoch sehr knapp mit 2:3 abgeben.

Auch am nächsten Spieltag stand wieder ein Heimspiel an, bei dem die Mädels an die Leistung des vorherigen anknüpfen wollten. Jedoch schien es nicht ihr Tag zu sein, denn es wollte einfach nichts klappen. Sowohl gegen den TV Feldkirchen als auch gegen den TV Vallendar verloren sie mit 1:3. Diese verschenkten Punkte sollten am nächsten Spieltag gegen den TGM Mainz-Gonsenheim 2 wieder aufgeholt werden, weshalb die Spielerinnen hochmotiviert ins Spiel gingen und eine klasse Leistung zeigten. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts, allerdings hatten die Gonsenheimerinnen in einem spannenden Spiel die besseren Nerven und gewannen knapp 2:3. Am letzten Spieltag der Saison spielten die Stadeckerinnen in Haag gegen den Tabellenzweiten und mussten die Hinrunde leider mit einer erneuten Niederlage abschließen (1:3).

Damit stand die zweite Damenmannschaft am Ende der Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz, war sich allerdings sicher: „Noch ist nichts verloren!“ Bisher sind es nur zwei Punkte bis zum rettenden 8. Platz.

In der Rückrunde konnte das erste Spiel gegen den TV Vallendar deutlich mit 3:0 gewonnen werden. Damit kletterte die 2.Mannschaft auf Platz 9 und steht nun punktegleich mit der SG Schornsheim/Nieder-Olm.

Das nächste Heimspiel findet am 22. März um 16.00 Uhr in der Gymnasiumhalle in Nieder-Olm statt. Über volleyballbegeisterte Zuschauer freuen sich: Marli Freisfeld, Clara Freund, Inken Grüner, Theresa Hassemer, Maike Köder, Hannah Naumann, Stefanie Schmidt, Jana Schnaubelt, Pauline Setz und Liane Schick.

Inken Grüner