19.11.2016 TSG Drais-SG Selztaljugend SES

19.11.2016 TSG Drais - SG Selztaljugend SES C1 1 : 6 ( 1 : 3 )

Unser Team : Julian Gläser , Yannick Lückert , Paul Coracas , Nico Piontek , Leo Rink , Tim Wolf , Peter Roth , Mohammad Salehi ,
Jean Paul Buschinsky , Moritz Dittrich , Lars Martens , Freddy Drees , Jannik Sperling , Clemens Czuprin , Maurice Schien ;

Eindrucksvoller Sechserpack nach Stotterstart !

Die TSG war nach zwei Niederlagen wie ein angeschlagener Boxer – unberechenbar. Um oben dran zubleiben mußten die Mainzer Vorstädter dringend gewinnen. Ob es an der frühen Anstoßzeit lag das die SESler zunächst nicht ganz wach schienen ? Wie schon in Mombach wurde SES-Keeper Julian Gläser gleich mit einem Fernschuß auf die Probe gestellt – er parierte klasse. Nach sieben Minuten konnte auch der Torwart nichts mehr machen. Ein kollektiver Tiefschlaf in der Abwehr der Gäste und es stand 1 : 0 für den Tabellenvierten. Was konnte jetzt helfen ? Zwei Dinge ! Zum einen ein Regenschauer , zum anderen eine Brüllattacke vom Trainer. Schwupps – da waren die Jungs plötzlich hellwach. Der agile Freddy Drees (früh eingewechselt) wirbelte im Strafraum der Draiser und war zweimal Wegbereiter zu Torerfolgen. Moritz Dittrich unter Mithilfe des TSG-Torhüters zum 1 : 1 und Peter Roth mit strammem Schuß aus 12m zum 1 : 2 drehten das Ergebnis in eine erfreuliche Richtung. Nach einem Freistoß von Peter Roth war Mohammad Salehi zur Stelle und staubte zum 1 : 3 Pausen-stand ab. Die Selztäler waren auf Betriebstemperatur und schon nach 60 Sekunden in der zweiten Halbzeit klingelte es wieder im TSG-Kasten. Kapitän Tim Wolf bediente Jean Paul Buschinsky – das 1 : 4 ! Die SES-Abwehr ließ nichts mehr zu. Die Zweikampf-stärke war toll. Nach vorne ging es konzentriert weiter. Nach einem Eckball legte Mohammad Salehi per Kopf auf Peter Roth ab und der erzielte mit einem 18m Hammer in den Winkel das 1 : 5 ! Abwehrchef Yannick Lückert war Ausgangspunkt zum letzten Treffer des Vormittags. Sein Pass fand in Mohammad Salehi den passenden Abnehmer und dieser sorgte mit seinem fünften Saisontor für den 1 : 6 Endstand. Die Woche der Wahrheit hat positiv begonnen. Mal sehen wie es weiter geht.