26.09.2015 SG Selztaljugend SES-VfL Frei-Weinheim

      1. SES C 1 - VfL Frei Weinheim 4 : 2 ( 0 : 2 )

Unser Team : Marek Hehl , Jule Moos , Kai Friedel , Tim Wolf , Conrad Czprin , Peter + Matthias Roth , Jan Peter ,Thomas Munk , Moritz Dittrich , Joshua Erkens , Jean Paul Buschinsky , Jan Klausmann , Miles Weir ; 

Mannschaft beweisst Moral und dreht Spiel ! 4 : 2 Erfolg !

Der VfL war der erwartet starke Gegner , vorallem im Offensivbereich erwiesen sich die Gäste als sehr unbequem. Deshalb stand es zur Pause auch nicht unverdient 0 : 2 für das Team aus der Ingelheimer Vorstadt.

Die SESler fanden nicht richtig in die Zweikämpfe und der eigene Angriff prallte immer wieder an der stämmigen Abwehr ab. In der Halbzeit hieß dann Hop oder Top. Verlieren ? Noch waren 35 Minuten zuspielen. Man hatte nichts mehr zuverlieren. Die Selztäler bewiesen Moral und legten sich gegen einen konditionell nachlassenden Gegner mächtig ins Zeug. In der 40.Minute wühlte sich Miles Weir durch und bediente Thomas Munk – der traf zum 1 : 2 – der „Dosenöffner“ ! Kurze Zeit später stand Thomas Munk wieder genau richtig und verwandelte eine hervorragend geschlagene Ecke von Jan Peter zum 2 : 2 Ausgleich. Nächste Aktion – wieder Thomas Munk ! Diesmal gab es für einen übermotivierten Einsatz die gelbe Karte. Die wilde Fahrt ging weiter und die SESler wollten mehr. Sie bekamen mehr ! Die unermüdlich ackernde Sturmspitze Joshua Erkens brachte in der 57.Spielminute Miles Weir in Schußposition und der netzte zum umjubelten 3 : 2 ein. Als man dann gerade die Auswechslung von Thomas Munk vorbereitete , kassierte dieser nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Aber auch in Unterzahl gaben die Hausherren weiter Vollgas. Kapitän Kai Friedel setzte sehr beherzt durch und scheiterte am Torwart , aber Joshua Erkens war zur Stelle und krönte seine starke Leistung mit dem 4 : 2 ! Bei seinem Saison debüt wurde Jan Klausmann Gleich auffällig. Der als Rechtsverteidiger eingewechselte Jan hielt Seine Seite schadlos. Nur einmal kam er etwas zu spät – Foul und die Gelbe Karte. War aber nicht weiter schlimm , den dann kam der Abpfiff.

Drei Spiele – drei Siege ! Es läuft ! Wir halten trotzdem den Ball flach !