12.09.2015 SG Selztaljugend SES-TSV Wackernheim

C-Junioren 1.Kreisklasse: SG Selztaljugend SES - TSV Wackernheim  Ergeb: 7:1

Unser Team : Maxim Ferger , Jule Moos , Kai Friedel , Peter Roth , Conrad Czuprin , Tim Wolf , Matthias Roth , Moritz Dittrich , Jakob Hainel , Joshua Erkens , Thomas Munk , Jan Peter , Paul Coracas und Miles Weir ;

 Sieben auf einen Streich ! Gelungener Saisonstart !

 Für Conrad Czuprin , Kai Friedel , Jan Peter , Joshua Erkens und Thomas Munk sowie dem verletzt  uschauenden Jan Klausmann trat beim Abpfiff des souveränen Schiedsrichters eine lange nicht mehr dagewesene Situation ein. Sie durften einen Ligaspielsieg feiern. Die Selztäler boten in den ersten 35 Minuten eine starke Partie und führten auch in der Höhe verdient mit 5 : 0 ! Die 1 : 0 Führung durch Joshua Erkens hatte Thomas Munk klasse über die rechte Seite in der 7.Minute vorbereitet. Die Gastgeber blieben konzequent dran und erhöhten nach einer viertel Stunde auf 2 : 0 !

Joshua Erkens bediente Moritz Dittrich und der netzte ein. Auf Pass vom wiedergenessenen Kai Friedel zimmerte Thomas Munk die Kugel 360 Sekunden später zum 3 : 0 ins Gästetor. Der Jubel der zahlreichen SES-Fans war noch nicht verstummt da lief die Kombi anders herum. Eckball Thomas Munk – Drehschuß Kai Friedel –unter die Latte – 4 : 0 ! Der überragende Thomas Munk sorgte für den Pausenstand und verwertete eine Vorlage von Jan Peter zum 5 : 0 ! Die Mannschaft wurde in der Halbzeit davor gewarnt jetzt nicht einen Gang zurück zuschalten. Sie sollten weiter Gas geben als ob es noch 0 : 0 stehen würde. Aber irgendwie lief es nicht mehr so richtig. Die Wackernheimer waren aber dafür zu schwach um Kapital daraus zuschlagen. In der 37. Minute war Thomas Munk zum fünftenmal bei diesem Match an einem Tor beteiligt (2 Tore geschossen / 3 vorbereitet) . Seinen Schuß konnte die TSV-Torhüterin noch  abwehren , aber im Nachschuß war Miles Weir erfolgreich – 6 : 0 !Nach einer Unaufmerksamkeit kamen die Gäste zum Ehrentreffer.

Den alten Abstand stellte Jan Peter auf Zuspiel von Joshua Erkens wieder her – das 7 : 1 in der 53. Minute. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können. Wenn man sich die Tore fürs Derby gegen Jugenheim aufgehoben hat , solls recht sein. Ein gelungener Saisonstart. Was der Erfolg wert ist wird sich in den nächsten Begegnungen zeichen. Bange machen gilt nicht.