04.11.2017 SG Selztaljugend SES II (9er)-Alemania Laubenheim

B-Junioren Kreisliga Rheinhessen Mitte: SG Selztaljugend SES II (9er) - FSV Alem.Laubenheim  Ergeb: 4:4 (3:3)

Unser Team : Maurice Schien , Paul Coracas , Marco Piontek , Mohammed Salehi , Peter + Matthias Roth , Moritz Dittrich , Jan Niklas Zenkner , Seppi Wiesner , Lenard Hachenberger ;

Nie aufgeben wird mit Punktgewinn belohnt !

Es lief erstmal wie immer. Nach zehn Minuten ging der Gast mit 0:1 in Führung. Die SESler schüttelten sich kurz und B1 Leihgabe Jan Niklas Zenkner setzte sich im Alemannia Strafraum durch und wurde gefoult. Den Elmeter verwandelte Matthias Roth sicher zum 1:1. Die Mainzer Vorstädter lagen dann mit 1:2 in Front und wieder zeigten die Selztäler eine positive Reaktion. Eine tolle Kombi mit präziser Flanke von Peter Roth veredelte Seppi Wiesner mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 2:2. Die Lauberheimer schafften es erneut die aufopferungsvoll kämpfende SES-Abwehr zu überwinden.
Das 2:3 war aber nicht der Halbzeitstand. Die Gastgeber schlugen wieder zurück. Matthias Roth mit Gassenpass zu Jan Niklas Zenkner , Schuß ins lange Eck – das 3:3 ! Im zweiten Abschnitt spielte man weiter kontrolliert von hinten heraus. Keeper Maurice Schien machte einen souveränen Job. Marco Piontek , Mohammed Salehi , Paul Coracas und der eingewechselte Lenard Hachenberger ließen wenig zu und figtheten um jeden Ball. Als die „Rheinländer“ zehn Minuten vor Schluß mit dem 3:4 auf die Siegerstrasse einbogen , blieben die Köpfe der Hausherren aber oben. Die Truppe bewies abermals eine tolle Moral und belohnte sich in der letzten Spielminute mit dem Ausgleich zum 4:4. Nach einer Energieleistung von Moritz Dittrich , der sich gegen vier Gegner durchsetzte und mit seinem schwachen linken Fuss den Ball vors Tor der Gäste brachte , war Seppi Wiesner zur Stelle und hämmerte das Spielgerät in die Maschen. Den Deckel zum verdienten Punktgewinn machte Jan Niklas Zenkner in der Nachspielzeit mit der letzten Aktion perfekt als er einen Schuß von der Torlinie kratzte. Nach viermaligem Rückstand fühlte sich das Remis wie ein Sieg an. Eine starke Teamleistung !