13.08.2017 TSV Ebersheim-TSVgg

A-Klasse Mainz-Bingen: TSV Ebersheim - TSVgg  Ergeb: 3:2 (2:1)

Erste verpatzt Saisonstart bei Aufsteiger

TSV Ebersheim: Ferreira, Matzon D., Breivogel, Celik (72., Gottwald), Matzon E., Di Greci (60., Tröge), Karadeniz (88., Becker), Kutluata, Yüsel, Degirmenci Ö., Degirmenci B.
TSVgg Stadecken-Elsheim: Klonek, Luff, Mildner, Antwerpes, Sinock (46., Haar), Dannenberg, Klein, König, Klapper (79., Große Böckmann), Reinke, Engemann (79., Harth)

Tore: 0:1 König (6.), 1:1 Di Greci (12.), 2:1 Di Greci (25.), 2:2 Matzon E. (55., ET.), 3:2 Kutluata (75.)

Gelb-Rote Karte: Antwerpes (TSVgg, 87., wiederholtes Foulspiel)

 

Florian Sieben und Tim Antwerpes I Es ist das alte Lied. Das erste Saisonspiel, gleich gegen einen Aufsteiger. Vom Gefühl her ein einfaches Spiel, doch meist ist dies mitnichten so und dies bekam am ersten Spieltag auch die erste Mannschaft zu spüren. Gegen den TSV Ebersheim bekam man es mit dem Meister und Aufsteiger aus der B-Klasse Mainz-Bingen Ost zu tun, der sich, mithilfe größerer Finanzvorkommen, namhaft verstärkt hatte und so keinesfalls zu unterschätzen war.
Dabei ging es gar nicht schlecht los für die Truppe von Trainer Albert Hoppe. Bereits in der sechsten Minute konnte man in Führung gehen, nachdem Kai König einen direkten Freistoß schnörkellos im Tor der Gastgeber unterbrachte. Das sollte es dann jedoch auch gewesen sein. Das Fußball spielen eingestellt, kamen nun die Ebersheimer immer besser in die Partie und es dauerte nur bis zur 12. Minuten, als Di Greci, der kleinste Spieler auf dem Feld, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zur Stelle war und den Ball einköpfte. Nur Minuten später dasselbe Bild. Wieder Di Greci, wieder per Kopf und die Ebersheimer hatten die Partie zu ihren Gunsten gedreht.
Die Erste fand nur sehr schwer zurück in die Partie, zu fehlerbehaftet das Aufbauspiel, und so war man froh, dass man sich mit dem knappen Rückstand in die Halbzeit retten konnte.
In die zweite Hälfte kam man dann wieder besser hinein, stand in der Defensive besser und konnte so auch das Aufbauspiel geordneter ausrichten. Folgerichtig fiel dann auch der Ausgleich, wobei es, nach einer Ecke von Nico Dannenberg, TSV-Akteur Matzon war, der den Ball über die eigene Linie drückte. Nun war man am Drücker, hatte auch Gelegenheiten, die jedoch von Jerome Haar und Nico Dannenberg liegen gelassen wurden und so folgte, was folgen musste. Mitten in der Druckphase der Ersten konterten die Gastgeber geschickt über ihre linke Seite und die Hereingabe wurde im Zentrum von Stürmer Kutluata zum 2:3 versenkt.
Der Gegentreffer kam einem Genickbruch gleich und der Hoppe-Elf gelang es nicht mehr, sich von diesem Schock zu erholen. Dass Tim Antwerpes zum Ende des Spiels noch mit der gelb-roten Karte vom Platz ging – eine Randnotiz. Die letzte Aktion dann noch einmal für die Erste, doch auch hier fehlte das Glück und der eingewechselte Silas Große Böckmann vergab.
Mit 2:3 verliert man so den Auftakt gegen einen gut aufspielenden Aufsteiger aus Ebersheim. Zu viele Fehler im Aufbauspiel und die nötige Cleverness in den richtigen Momenten kosteten an diesem Sonntag die ersten Punkte. Dies kann nun nur dem Ansporn dienen, dies in den nächsten Duellen besser zu machen.