B-Klasse Mainz-Bingen West (05. Spieltag): TSVgg Stadecken-Elsheim II - SG Bingerbrück/Weiler 0:5 (0:4)

In zwanzig Minuten das Spiel verloren

TSVgg Stadecken-Elsheim II:
Hofmann, Pollok, Sattler (24., Khalili), Krützfeld, Haar, Kegler, Rutsch, Becker,
Autenheimer (46., Cramer), Uphues (24., Wollstädter), Friedel

SG Bingerbrück/Weiler:
Heinz, Jannke, Sauer (70., Freiberger), Bülow, Schmitt, Engelhardt, Siuda,
Doliwa, Karsch, Lautz (76., Pelazza), Al-Hamad (67., Hagenauer)

Tore:
0:1 Al-Hamad (14.), 0:2 Siuda (20.), 0:3 Bülow (FE., 26.), 0:4 Al-Hamad (33.), 0:5 Al-Hamad (51.)

 

Florian Sieben I Nach dem ersten Punkt der Saison im Kerbeheimspiel wollte unsere Zweite gegen die Spielgemeinschaft aus Bingerbrück und Weiler natürlich nachlegen. Und so liefen auch die ersten 15 Minuten ordentlich an. Aus dem nichts heraus folgte jedoch der Genickschlag der Gäste, welche mit ihrer ersten gefährlichen Aktion durch den heute überragenden Al-Hamad mit 0:1 in Führung gingen. Danach gab es einen Bruch. Die Köpfe gingen runter, das Team war nun vollkommen verunsichert und leistete sich Fehler um Fehler, welche die Gäste bis zur Halbzeit gnadenlos ausnutzten, um das Ergebnis auf 0:4 heraufzuschrauben.

Nachdem es in der Kabine dieses Mal richtig laut wurde aufgrund der Einstellung einiger Spieler, war man in der Folge in der zweiten Halbzeit um Schadensbegrenzung bemüht, was bis auf das 0:5 kurz nach der Pause auch gelang.

Es gibt nicht viel Gutes momentan zu berichten. Man muss sich eingestehen, dass man mit Leistungen wie an diesem Samstag sang- und klanglos absteigen wird. Viel zu oft wird schon nach kleinen Fehlern der Kopf in den Sand gesteckt und viel zu häufig attackieren sich die Spieler dabei auch noch selbst, was natürlich auch nicht förderlich ist.
Es erwartet die Mannschaft im Herbst ein Charaktertest, welchen es zu bestehen gilt!